Wir brauchen Dich - deine Unterstützung hilft unseren Hunden, Katzen und Kleintieren. Jetzt informieren.

Zurück

Update zu Katerchen Theo

Theo, der kleine schwarze Kater wird an einer stark befahrenen Straße von einem Auto erfasst, genauso wie sein getigertes Geschwisterchen, für das jedoch jede Hilfe zu spät kam. Theo war bei dem Unglück gerade einmal ca. 8 Wochen alt. [Hier gehts zu seiner Geschichte] 

 

Theo befindet sich aktuell in einer Pflegestelle - hier ein Update von seiner Pflegemama wie es ihm heute geht:

--------------------------------------------

"Er ist fröhlich, interessiert und so was von brav! Er kuschelt gern, schmeißt sofort den Motor an, spielt und strahlt absolute Zufriedenheit aus!

Er nimmt es noch immer hin, dass er so wenig Bewegungsfreiheit hat. Er verbringt viele Stunden in der Hundebox, denn ich kann ihn ja nicht den ganzen Tag bekuscheln und herum tragen. Es musste eine neue Box aus Nylon sein, weil sein Köpfchen noch durch das Gitter der ersten Hundebox passte, was er uns am Tag seiner OP eindrucksvoll demonstrierte. Was für ein Schreck!

Mit der neuen Box hat er sich gut arrangiert, man hat das Gefühl, dass er sich darin sehr wohl fühlt, vielleicht waren die anderen Ruheplätze in seinem kurzen Leben nicht so gemütlich!? Er hat zu zwei Seiten Aussicht und kann auch darin spielen. Ein kleines Katzenklo hat Platz sowie ein extra Schlafplatz, sein Katzennapf und etwas Spielzeug, mit dem er sich selbstständig immer mal wieder am Tag beschäftigt.

Letzten Montag wurden Theo die Fäden an seinem hinteren Bein gezogen. Er hat die aufregenden Fahrten im Auto und die Behandlung tapfer gemeistert. Zu Hause wurde sich von den Eindrücken und Erlebnissen in der Box erstmal erholt! 

Das Tollste ist wohl für Theo, dass er nun keinen Kragen mehr tragen braucht! Er kann sich somit wieder freier bewegen, spielen und fressen! Seitdem der störende Kragen nicht mehr da ist, kriecht Theo unter sein Schlafkissen und kuschelt sich dort zum Tiefschlaf ein. Deshalb habe ich Ihm wieder eine Katzenhöhle in die Box gestellt. Die findet er richtig toll. 

Das vordere Pfötchen benutzt er leider so gar nicht! Er reagiert damit nicht. Er krallt damit nicht, wenn ich ihn dazu anrege und das Pfötchen massiere. Auch wird es scheinbar immer steifer am untersten Gelenk. Ich versuche es beim Streicheln immer etwas gerade hin zu legen, denn er selbst liegt ständig auf seinem Beinchen… Er scheint keine Schmerzen darin zu haben, aber es gehört irgendwie nicht so recht dazu. Manchmal, wenn er ganz gerade wie „normale“ Kätzchen da sitzt, dann hält er die gelähmte Pfote hoch. Ich hoffe sehr, dass dieses Beinchen nicht abgenommen werden muss und er lernt, damit umzugehen.

Beim Toilettengang fehlt es auch, besonders beim Scharren, dann fällt er immer mit der Nase vorn über ins Katzenstreu… Aber er sieht es sportlich und macht weiter.

Ein ganz tolles Katerchen!

Die Behandlung des hinteren Beines geht in 3 Wochen weiter. Dann wird Theo’s Bein nochmals geröntgt, um zu entscheiden, wann die zwei eingesetzten Plättchen entfernt werden können. So lange muss er leider noch weiter vorrangig in der Box bleiben."

--------------------------------------------

 

Möchtest du uns bei den Kosten für Theos Behandlungen unterstützen? Wir - und Theo - freuen uns über jede Spende.

Für deine Unterstützung kannst du gern unser online Spendenformular nutzen oder ganz klassisch via Überweisung. Vielen Dank.

Verein aktiver Tierfreunde
IBAN: DE42 2575 0001 0000 1792 00
Bic-Code: NOLADE21CEL
Sparkasse Celle
Kennwort „Theo“

Veröffentlicht: 12.09.2015

  • Werde "Gassi-Geher"
    für tolle Spaziergänge.
  • Übernimm eine
    Patenschaft.
  • Sei Teil unserer Familie
    und werde Mitglied.
  • Mit deiner Spende hilfst
    du unseren Schützlingen.